Anis, Kardamom, Zimt und Safran - das alles gehört in die Weihnachtszeit mindestens genauso wie Kerzen, Tannenduft und Vorfreude. Weihnachtliche Zutaten erfreuen nicht nur unseren Gaumen, sondern können sogar mehr für uns tun. Mit magenschonenden und verdauungsfördernden Eigenschaften nämlich helfen viele von ihnen, dass wir ohne Bauchkrämpfe und Sodbrennen durch die Festtage kommen.
Gerade in der Adventszeit ist es schnell passiert: Man pustet eine große Kerze auf dem Tisch oder am Adventskranz aus, und schon bildet auslaufendes Kerzenwachs einen unschönen Fleck auf der Tischdecke oder auf der Kleidung. Und das meist auch noch bunt gefärbt. Was kann man dann noch machen, um das Textil zu retten? Wir geben einige Tipps für die "Erste Hilfe" bei Wachsflecken.
Einfach Fenster auf und frische Luft in die Wohnräume hereinlassen: Ist das wirklich so einfach und lapidar? Leider nicht ganz. Je nach Jahreszeit und Raum sollte man beim Lüften lieber individuell vorgehen. Lesen Sie in unserem Wellness-Tipp, wie Sie Schimmelpilzbildung im Haus gut vermeiden und zugleich energiesparend und effektiv vorgehen.