Ayurveda

Auch heute noch ist das uralte "Wissen vom Leben", wie der aus dem indischen Sanskrit stammende Name "Ayurveda" übersetzt bedeutet, hochaktuell. Im Ayurveda wird der Mensch ganzheitlich gesehen. Um gesund zu bleiben oder von Beschwerden geheilt zu werden, sind nicht nur die richtige Ernährung und Lebensweise wichtig, sondern auch spirituelle Übungen (Yoga), Massagen und natürliche Heilmittel.

Ayurveda kennt drei verschiedene Typologien des Menschen, die doshas. Vata (Wind) ist das Bewegungsprinzip, Pitta (Feuer und Wasser) das Feuer/Stoffwechselprinzip und Kapha (Erde und Wasser) das Strukturprinzip. Sind die Doshas im Gleichgewicht, ist der Mensch gesund.

Ein zentraler Aspekt im Ayurveda, um Unstimmigkeiten auszugleichen, ist die Ernährung. Eine ayurvedische Mahlzeit besteht aus allen Geschmacksrichtungen, dabei sind Gewürze sehr wichtig. 

Aromatische Öle werden bei entspannenden oder anregenden Massagen verwendet.


Seite 2 von 2
Seite 2 von 2